PROJEKT BOOTSHALLE

Kuchelauer Hafenstraße 4, 1190 Wien

FILMREIFE BOOTSHALLE FÜR WIENER RUDERVEREIN IN HOLZ(RIEGEL)BAUWEISE

Schauspielerin, Wegbereiterin für den GSM-Funk und Mitwirkende im Ruderverein: Die berühmte Österreicherin Hedy Lamarr war vielseitig talentiert. So auch die nach ihr benannte Bootshalle des Wiener Rudervereins Austria (übrigens von ihrem Vater gegründet): Zwei gegengleiche Bootshallen für große und kleine Boote stellen die Wellen der Donau dar und bieten eine Galerie für Besucher, die trockenen Fußes den Bewerben beiwohnen können. Die rote Dach- und Wanddeckung symbolisiert die Vereinsfarbe und bringt Red-Carpet-Glamour an die Donau.

  • nachhaltige und schnell umsetzbare Holzriegelbauweise
  • rote Eternit Wellplatten zur Dach- und Außenwanddeckung
  • Polycarbonat Stegplatten an den Schnittstellen der beiden Hallen für Tageslicht und Sichtschutz
  • baukult ZT GmbH: Einreichung, Ausführungsplanung, kostentechnische Abwicklung und Unterstützung bei der Förderabwicklung, Örtliche Bauaufsicht
  • Entwurf: DIin Gabriele Kohlmaier, DIin Dorothee Huber, DIin Kerstin Pluch (alle Mitglieder des Wiener Rudervereins Austria)
  • Holzbau: Zimmerei Böhm
  • Förderungen der Stadt Wien und des ASVÖ Wien
  • Baubeginn September 2019, Fertigstellung 2020
  • Adresse: Kuchelauer Hafenstraße 4, 1190 Wien